Ausgabe Nr. 4 / 2021

GESCHIEBE UND SCHWEBSTOFFE

Liebe Leserin, lieber Leser

 

In diesem Sommer 2021 war das Thema «Hochwasser» nach grossen Unwetterereignissen vor allem in Deutschland in aller Munde. Welche wichtige Rolle erodierte, transportierte und abgelagerte Feststoffe bei solchen Ereignissen spielen: Diese Frage ging im vielen Wasser sozusagen ebenfalls unter. Geschiebe und Feststoffe sind jedoch von entscheidender Bedeutung, und dies nicht nur im Zusammenhang mit Hochwassersicherheit und Unwetterschäden. Sie prägen das Erscheinungsbild (Morphologie) und Dynamik unserer Fliessgewässer und ermöglichen Biodiversität. Ein kompetenter Umgang mit der Feststoffproblematik in der Planung und Umsetzung von Wasserbauprojekten ist deshalb für uns Menschen und die weiteren Bewohner der Gewässerlebensräume von überlebenswichtiger Bedeutung. Dieses Heft widmet sich diesem wichtigen Thema.

Manuel Nitsche (BAFU) gibt einen Überblick über die Bedeutung, die geschichtliche Entwicklung, die gesetzlichen Anforderungen und den aktuellen und künftigen Umgang mit Geschiebe aus Sicht des Bundes. Fredy Elber (AquaPlus AG) führt uns in die biologischen Aspekte dieses wunderbaren Lebensraumes ein. Andrea Kristin Bachmann, Jürg Speerli (beide Ingenieurbüro Speerli GmbH) und Aurelian Schumacher fassen in einem ersten Artikel die Grundlagen des Sedimenttransports zusammen und zeigen die voraussichtlichen Auswirkungen der Klimaerwärmung auf dieses Themenfeld. Wie man die Wirkung von Projekten auf Feststofftransport, Morphologie usw. voraussagen und Projekte somit optimieren kann, zeigen David Vetsch, Davide Vanzo (beide ETHZ, VAW) und Lukas Vonwiller (Wasser und Morphologie Engineering GmbH) für nummerische Modelle, insbesondere für das Programmpaket «Basement». Andrea Kristin Bachmann, Jürg Speerli (beide Ingenieurbüro Speerli GmbH) und Aurelian Schumacher zeigen, wie dies mit physikalischen Modellen für Murgangereignisse geht. Abgerundet wird dieser bunte Strauss an Informationen durch einen Beitrag von Martin Schibli und Daniel Zimmermann (Niederer + Pozzi Umwelt AG). Sie zeigen uns auf, wie man diese vielen Informationen und Kenntnisse ganz konkret umsetzen kann.

Dank dem grossen Einsatz kompetenter Autorinnen und Autoren ist ein spannendes und lehrreiches Heft entstanden. Es beleuchtet ein wichtiges Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und stärkt unsere persönliche Fachkompetenz als Wasserbaufachleute.

 

Ich wünsche Ihnen eine unterhaltsame und lehrreiche Lektüre.

 

Robert Bänziger