Arbeitsgruppe für Hochlagenbegrünung


Leitbild

Die Arbeitsgruppe für Hochlagenbegrünung setzt sich ein für schonende und standortgerechte Renaturierung im Alpenraum.

 

Zielsetzungen

  1. Förderung des Verständnisses für die Notwendigkeit von standortsgerechten, ökologisch hochwertigen Begrünungen im Hochgebirge bei Behörden, Bergbahnen, Tourismusorganisationen, Ingenieurbüros und privaten Bauherren
  2. Förderung von Qualität und Nachhaltigkeit von Hochlagenbegrünungen bei Begrünungs-Firmen durch:
  • Professionalisierung

- von Planung und Projektierung

- der handwerkliche Umsetzung

- der Qualitätssicherung (Erfolgskontrolle)

  • Vorgabe von Qualitätsstandards bezüglich Erosionsschutz, Deckungsgrad, Zielvegetation (Naturnähe der Artenzusammensetzung), Landschaftsbild inkl. Mikrorelief, touristischen Ansprüchen / generellen Nutzungsansprüchen
  • Verbesserung und Weiterentwicklung der heutigen Verfahren und Produkte
  • Entwickeln und Testen von innovativen Lösungsansätzen in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsanstalten

 

 

Zielgruppen

  1. Begrünungs-Firmen: Verbandsmitglieder und nicht angeschlossene Firmen
  2. Behörden (kantonale, eidgenössische)
  3. Tourismus-Organisationen
  4. Seil- und Bergbahnunternehmen
  5. Forstbetriebe im alpinen Raum
  6. Ingenieur- und Umweltplanungsbüros
  7. Bahnen (SBB, BSL, RhB)
  8. Kraftwerke und Elektrowirtschaft

 

Aktivitäten

  • Erstellen von Richtlinien (z.B. Richtlinien Hochlagenbegrünung) » Literatur
  • Plattform für Erfahrungsaustausch
  • Plattform für die Präsentation erfolgreicher Begrünungsprojekte
  • Dissemination von Ergebnissen (Veröffentlichung von Artikeln)
  • Durchführung von Symposien
  • Vergabe eines Begrünerpreises » Begrünerpreis